comments 10

Über Fodmap, diesen Blog und mich

FODMAP  – Bei diesem Begriff geht es um Lebensmittel, die kaum Allergien oder Probleme verursachen können, weil fast alle Auslöser vermieden werden. Es handelt sich um ein Reduzierung von „fermentierbaren Oligo-, Monosacchariden und Polyolen“. Darunter fallen alle Stoffe, die im Magendarm-System Reizungen auslösen können, wie Laktose und Fructose, aber auch Galaktane, Fruktane und Polyole Zuckeraustauschstoffe. Was erst einmal kompliziert klingt, hilft tatsächlich 75% aller Reizdarm-, Morbus Crohn- und Colitis Ulcerosa-Patienten. (Und Betroffenen von Lebensmittelallergien im Allgemeinen) Als ich in einer Berliner Klinik zum ersten Mal von diesem Begriff hörte begann ich – mein Glück kaum fassend  – zu googeln und zu experimentieren und es zeigten sich zwei Dinge: Ich fand massenweise Studien und Erfolgsgeschichten, allerdings kaum auf deutsch – schon gar keine Rezepte und Alltagstipps. Gleichzeitig besserten sich meine Symptome schon in der ersten Woche, in der ich die low FODMAP-Ernährung ausprobierte. (das ist für mich wirklich unfassbar!) Deshalb begann ich diesen Blog. Ich möchte die wichtigsten Informationen und Rezepte, die ich zusammengetragen habe auf deutsch bereitstellen und hoffe damit, dass es der ein oder andere damit schneller zu den Informationen – und einem guten Essen ohne böse Nachwirkungen – kommt. Mehr Informationen über Fodmap, hier. 🙂

 In English, please!

Limonen-Ecken (glutenfrei+laktosefrei)

Leider gibt es bei der fodamp-freien Ernährung keine riesige Auswahl an Obst – dabei wäre das oft ein optimaler Snack für Zwischendurch. Trotzdem kann man aus den erlaubten Früchten tolle Dinge zaubern. Wie beispielsweise super saftige Limonen-Ecken, die auch am nächsten Tag noch im Mund zergehen.… Read More

Spaghetti Carbonara (glutenfrei + laktosefrei)

Lang ist’s her! 😉 Seit meinem letzten Post ist einwenig Zeit vergangen, weil ich in Australien und Neuseeland unterwegs war um einigen neuen Input zu sammeln. Da die fodmap-Diät an der Monash Universität in Melbourne, Australien entwickelt wurde, sind die Ärzte und Einkaufsläden schon sehr… Read More

Gesunde Hamburger (glutenfrei)

Für das Brot: (ergibt sechs Burgerbrötchen) 160 ml Olivenöl 250 ml Wasser 1 Teelössel Salz 375 gr Tapiokamehl 375 gr Reismehl 2 Eier 2 Teelöffel Kümmel (nach Geschmack) Für die Burger: 700 gr Rinderhackfleisch Salz und Pfeffer 3 Eier 1-2 Esslöffel Reismehl Auf den Burger:… Read More

Kokos Limonen Panna Cotta mit Ananas

Einer meiner Lieblingsnachtische, wenn ich zuhause selbst koche, ist Panna Cotta. Die Zubereitung ist  super einfach und man kann sehr leicht eigene Kreationen ausprobieren, was einfach Spaß macht 🙂 Das klassische Panna Cotta beim Italiener besticht meist durch den vollen Geschmack durch sehr viel Sahne-… Read More